Sabine Kurtz und Paul Nemeth

In den Landkreis Böblingen fließen über die Städtebauförderung 2019 insgesamt 6,4 Mio. Euro. Zehn Städte und Gemeinden aus dem Kreis bekommen Förderzusagen aus dem Wirtschaftsministerium. Dies teilen die CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz (Leonberg) und Paul Nemeth (Böblingen) mit.
Leonberg erhält einen Zuschuss von 1,2 Mio. Euro für das Erneuerungsgebiet „Stadtpark / Reiterstadion“. Mithilfe der Mittel sollen der Stadtpark und das Reiterstadion mit dem Festplatz aufgewertet werden.


An Waldenbuch fließen 1 Mio. Euro für die Sanierung des erweiterten Altstadtkerns.
Auch die Stadt Herrenberg erhält 1 Mio. Euro für das Erneuerungsgebiet „Stadtentwicklung III – WLZ-Gelände“. Damit unterstützt das Land die Schaffung eines neuen Stadtquartiers auf dem ehemaligen Bauhofgelände, wo Flächen für Wohnen, Einzelhandel und Dienstleistungen entstehen sollen.
Das Land fördert außerdem die städtebauliche Erneue-rung der Ortsdurchfahrt Oberjettingen mit 900.000 Euro. Damit unterstützt das Land Modernisierungsmaßnahmen rund um den Partnerschaftsplatz und das Gemeindezentrum.
Die Gemeinde Gäufelden erhält für das Erneuerungsgebiet „Rotengarten / Toräcker“ 600.000 Euro.
Für das Erneuerungsgebiet „Ortskern III“ in Magstadt stellt das Land 500.000 Euro bereit.
Die städtebauliche Erneuerung des Marktplatzes in Weil der Stadt fördert das Land mit 400.000 Euro. Damit wird die Sanierung und Modernisierung der Gebäude in der Innenstadt unterstützt.
Für den Ortskern II in Mötzingen werden 200.000 Euro bereitgestellt. Die Fördergelder sollen u.a. für neue Parkplätze und die Sanierung von Spielplätzen eingesetzt werden.
Im Rahmen des Bund-Länder-Investitionspakts Soziale Integration im Quartier erhält die Gemeinde Altdorf außerdem 352.000 Euro für die Modernisierung des Kindergartens und der Mehrgenerationenanlage Seewiesen im Erneuerungsgebiet Ortsmitte III. Für die Modernisierung des Kindergartens im Ortskern Dätzingen II in Grafenau werden 234.000 Euro bereitgestellt.
Sabine Kurtz und Paul Nemeth, die sich für die Vorhaben aus ihren Wahlkreisen eingesetzt hatten, begrüßen die Finanzhilfen für die Städte und Gemeinden. „Wir freuen uns sehr, dass das Wirtschaftsministerium damit die städtebauliche Weiterentwicklung der Kommunen im Landkreis Böblingen aktiv unterstützt“, so die CDU-Landtagsabgeordneten. Die Städtebauförderung sei ein wichtiges und bewährtes Konjunkturprogramm für Bauwirtschaft und Handwerk. „Durch die Maßnahmen werden auch zusätzliche Aufträge für heimische Unternehmen generiert“, so Sabine Kurtz und Paul Nemeth.
Die Städtebauförderung 2019 umfasst ein Volumen von insgesamt 257,4 Mio. Euro. Ein besonderer Förderschwerpunkt liegt in der Schaffung von Wohnraum sowie der Entwicklung zukunftsfähiger und lebenswerter Quartiere. Pressemitteilung vom 20. März 2019.