2019 04 PM Parlamentarisches Patenschaftsprogramm

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz hat sich mit der Stipendiatin Dilara Akpinar aus Leonberg getroffen.

Für die 22-jährige Dilara Akpinar geht ein Traum in Erfüllung. Sie darf schon bald für zehn Monate in den USA leben, arbeiten und in die amerikanische Kultur eintauchen. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Biadacz wählte die ausgebildete Kauffrau für Büromanagement aus Leonberg als junge Botschafterin Deutschlands für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) aus. Am Montag traf er sich mit ihr, um über den anstehenden USA-Aufenthalt zu sprechen.

Rund 360 Schülerinnen, Schüler und junge Berufstätige aus ganz Deutschland werden jährlich von den Bundestagsabgeordneten ihrer Wahlkreise für das gemeinsame Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages und des US-Congress ausgewählt. Für zehn Monate dürfen sie in amerikanischen Gastfamilien leben, High-Schools in den USA besuchen und erste internationale Berufserfahrung sammeln. Im Gegenzug werden zahlreiche amerikanische Jugendliche für zehn Monate in Deutschland leben, lernen und arbeiten.

Während des Aufenthalts in den USA wird der CDU-Bundestagsabgeordnete in ständigem Kontakt mit der Stipendiatin aus Leonberg bleiben, um sich nach ihrem Wohlergehen im amerikanischen Alltag zu erkundigen. Umgekehrt wird Dilara Akpinar dem Arbeitsmarktpolitiker Marc Biadacz ihre Eindrücke aus dem Berufsleben in den Vereinigten Staaten schildern.