Kurtz Sabine 300

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 16.06. das Soforthilfeprogramm „Sport“ beschlossen. Liquiditätsmittel aus diesem Programm können voraussichtlich ab 25.06. beim WLSB (Württembergischen Landessportbund) beantragt werden.

Bedingungen:
• Soforthilfen von 15 Euro pro Mitglied, maximal jedoch bis zur tatsächlichen Höhe des Liquiditätsengpasses.
• die laufenden Einnahmen dürfen die laufenden Ausgaben bis zum Jahresende 2020 nicht decken.
• die bestehenden staatlichen Hilfsprogramme, wie die Corona - Soforthilfe und das Kurzarbeitergeld sind bereits ausgeschöpft

Zur weiteren Liquiditätssicherung werden die Übungsleiterzuschüsse für die Monate März bis Ende Juni 2020 auf der Basis der Vorjahreszahlen ausgezahlt, unabhängig von den tatsächlich durchgeführten Übungs- und Trainingsstunden.

„Das ist ein starkes Zeichen für unser Sportland Baden-Württemberg und für die rund 260 Vereine mit ihren 110.500 Mitgliedern bei uns im Kreis Böblingen“, freut sich unsere CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Kurtz. Die Vereine zu erhalten, sei für das gesellschaftliche Miteinander unverzichtbar. „Sport verbindet die Menschen“. Denn neben dem eigentlichen Sport leisteten die Vereine wichtige Sozialarbeit und seien oft ein wichtiger Anker für Kinder und Jugendliche.